Wettkampf

Gelungener „Halb-Jahresabschluss“ Wettkampf in Bruchhausen-Vilsen

 Ein Bericht von Nicole Aderhold-Matz

die Sommerferien stehen bevor, das bedeutet für die Aktiven, dass der wohlverdiente Urlaub und die wohlverdiente Trainingspause bevorstehen. Die Trainerinnen haben jetzt Zeit für Privates und können sich Gedanken über die zweite Trainings- und Wettkampfhälfte machen.

Wie im letztem Jahr auch, bildete der Freibad-Wettkampf in Bruchhausen-Vilsen einen guten Halbjahresabschluss.


Dieses Mal nahmen noch ein paar mehr Kinder (mit ihren Eltern) teil. Es ist schön, dass die kleine aber feine Wettkampf-Mannschaft langsam wächst. Rechtzeitig waren die neuen Badeanzüge und Badehosen vom Sponsor „Hamburger Rail Service“ fertig und die Aktiven machten darin eine sehr gute Figur.


Den Auftakt des Wettkampfes bildete die 4x50m Freistil-Staffel der Mädchen. Die Vier (Thuc, Celina, Janne und Johanna) gingen hochmotiviert zum Start, leider gab es ein großes „Schwimmbrillenproblem“. Die Schwimmbrille rutschte von den Augen und die Schwimmerin war so gehandicapt, dass die Staffel ihren Erwartungen nicht standhielt. Das „Brillenproblem“ zog sich durch die gesamte Veranstaltung, diverse Schwimmbrillen rutschten herunter und behinderten die Schwimmer und Schwimmerinnen.

 

Auf der 50m Bruststrecke starteten:

Luna Joppich (Jg.2008)

Tra le Minh (Jg.2007) in der Zeit: 1:03,68           

Janne Matz (Jg. 2007) in der Zeit: 0:50,19 und sicherte sich somit die Silbermedaille

Jamina Ammar (Jg. 2006)  in der Zeit: 0:58,33

Khadidja Knop (Jg.2006)

Johanna Kamp (Jg. 2005) in der Zeit: 1:04,12

Celina Mahmoud (Jg.2005) in der Zeit: 0:50,29

Lukas Schoen (Jg.2009)

Helge Matz (Jg. 2009) in der Zeit: 1:10,71

Jannik Czinzoll (Jg. 2007) in der Zeit: 1:04,08

Tammo Matz (Jg. 2004) in der Zeit: 0:50,62

Paul Kamp (Jg. 2002) in der Zeit: 0:44,90

 

Auf der 100m Rückenstrecke starteten:

Thuc le Minh (Jg. 2006) in der Zeit: 1:45,81 verpasste knapp Platz 3

Bugra Gerim (Jg. 2003) in der Zeit: 1:47,23

 

Auf der 50m Freistilstrecke starteten:

Luna Joppich (Jg.2008) in der Zeit: 1:09,69

Tra le Minh (Jg.2007) in der Zeit: 0:53,28

Janne Matz (Jg. 2007) in der Zeit: 0:41,36

Jamina Ammar (Jg. 2006) in der Zeit: 0:50,78

Johanna Kamp (Jg. 2005) in der Zeit: 0:41,03

Celina Mahmoud (Jg.2005) in der Zeit: 0:49,20

Thuc le Minh (Jg. 2006) in der Zeit: 0:46,11

Lukas Schoen (Jg.2009) in der Zeit: 1:13,47

Helge Matz (Jg. 2009) in der Zeit: 1:31,24

Jannik Czinzoll (Jg. 2007) in der Zeit: 1:04,84

Tammo Matz (Jg. 2004) in der Zeit: 0:46,97

Paul Kamp (Jg. 2002) in der Zeit: 0:33,26

Bugra Gerim (Jg. 2003) in der Zeit: 0:35,10
 

Auf der Freistilstrecke dürfen die Kinder jede beliebige Lage schwimmen. Die jüngeren Schwimmer schwammen Brust, einzig Helge Matz traute sich schon, Kraul zu schwimmen.

 

Den Abschluss des Wettkampftages bildete die 4x50m Bruststaffel der Mädchen. Alle Eltern und alle Aktiven, die nicht am Start waren, versammelten sich am Beckenrand und feuerten die vier Schwimmerinnen an. Dieses mal hielten die Schwimmbrillen und die Mädchen waren sehr zufrieden mit ihrer Leistung. Leider hatten sie keine Chance gegen die starke Konkurrenz aus den Niederlanden, Niedersachsen, Hamburg und Großbritan-nien. Die Einzelleistungen der Kinder stimmten aber. Für Luna, Tra, Lukas, Helge, Jannik und Bugra war dieses der erste Freibad-Wettkampf. Die Aufregung bei den Kleinen war sehr groß und dank des guten Zuspruchs von Yvonne Lohmann und Susan Blaß-Ammar wurde das Lampenfieber überwunden und die geschwommenen Zeiten vom Anfang des Jahres noch getoppt. An dieser Stelle: 1000 Dank für euer Engagement.


Mit einer Silbermedaille über 50m Brust durfte Janne Matz nach Hause fahren.

 

Neben der guten schwimmerischen Leistung stand die Gemeinschaft im Vordergrund. Alle Beteiligten haben die Zeit im Wiehe-Bad, trotz des durchwachsenen Wetters, genossen. Es wurde gemeinsam gegrillt, Fußball gespielt, Sandschildkröten gebaut und an der Spaßstaffel teilgenommen.

Nach den Sommerferien wird diese Mannschaft voraussichtlich einen ersten Leistungs-Check beim Freibad-Wettkampf in Kirchweyhe absolvieren. Bis dahin sind die Sweat-Shirt-Jacken und die kurzen Trainingshosen vom Sponsor der „Hamburger Rail Service“ fertig. Dann schwimmen die Kinder nicht nur gut, sondern sehen auch gut aus.

 
 

 
 

 
 

 
 

 
 

 
 

 

Vorschau auf das Jahr 2017

Gelungener Jahresauftakt

 Ein Bericht von Nicole Matz

  

Die Schwimmsparte des Polizei SV startete in diesem Jahr in Walle in das Wettkampfjahr 2017.

Der Einladungswettkampf des Schwimmvereins SV Weser-Bremen diente den Trainerinnen sich einen Überblicke vom Leistungsstand der Aktiven zu verschaffen.

Neben den altbekannten“ SchwimmerInnen durften die Nachwuchsschwimmer sich auch messen. Hier zeigte Lukas Schoen (Jahrgang 2009) bei seinem ersten Start über 50 Meter Brust eine hervorragende Leistung. Er schwamm auf Platz 3.

Die „alten Schwimm-Hasen“ bestätigten ihre Leistungen. Jamina Ammar (Jg. 2006) überzeugte auf der 50m Freistilstrecke, sie verbesserte ihre Zeit deutlich. Paul und Johanna Kamp (Jg. 2002/2005) schwammen Bestzeiten über 50 Meter Freistil. Johanna startete zum ersten Mal über 100m. Lagen. Janne Matz (Jg. 2007) startete ebenfalls über diese Strecke und belegte gleich Platz 3. In ihrer Paradedisziplin, dem Brustschwimmen, erschwamm sie auch Platz 3. Celina Mahmout (Jg. 2005) und Thuc le Minh (Jg. 2006) schwammen ebenfalls Bestzeiten und konnten sich so für die Landesjahrgangsmeisterschaften qualifizieren.

So konnten vier Mädchen (Celina Mahmoud, Felicia Mathonet, Thuc le Minh und Janne Matz) des Polizei SV an den Landesjahrgangsmeisterschaften an dem Wochenende vom 31.03.-02.04.2017 auf der Langbahn teilnehmen.


Thuc le Minh hatte am zweiten Wettkampftag keinen guten Tag erwischt. Die 50m Freistil schwamm sie gut durch, war aber mit ihrer Zeit (0:47,24) nicht zufrieden. Der dritte Tag, an dem sie auf ihrer Lieblingsstrecke, den 50m Rücken starten durfte, verlief wesentlich besser. Sie schwamm Bestzeit. Mit ihren 0:44,87 verpasste sie knapp Platz 3. Besser lief es für Felicia Mathonet (Jg. 2006). Sie startete ebenfalls auf der 50m Freistilstrecke. Ihre zeit (0:42,53)  lag deutlich unter der, die sie vor kurzem im Training geschwommen ist. Auf ihrer Paradedisziplin, den 50m Brust wurde Felicia in einer Zeit von 0:46,44 Landesjahrgangmeisterin. Herzlichen Glückwunsch!

 
Janne Matz (Jg. 2007) startete ebenfalls über 50m Freistil, sie verbesserte ihre Zeit ebenfalls. Sie schwamm 0:45,56. Jannes Hauptlage ist das Brustschwimmen. Sie holte die Silbermedaille auf 50m Brust in der Zeit von 0:49,40 und ebenso auf der 100m Bruststrecke Silber in der Zeit von 1:52,01. auch hier herzlichen Glückwunsch!


Celina Mahmoud (Jg. 2005) hatte Ende letzten Jahres großes Verletzungspech, sie musste fast ein halbes Jahr mit dem Training pausieren. Sie schaffte trotz dieser Zwangs-Trainingspause die Pflichtzeiten über die 50m und die 100m Bruststrecke. Sie kann mit ihrer Leistung mehr als zufrieden sein, denn auch sie schwamm Bestzeiten.

 

 

Rückblick auf eine erfolgreiche zweite Jahreshälfte

PSV-Weihnachtsschwimmen 2016

Ein Bericht von Nicole Matz

 

Die Schwimmsparte des Polizei SV vollbrachte mit der Ausrichtung des Weihnachtsschwimmens seine, für dieses Jahr, letzte Aufgabe. Vereinsintern ist das jährliche Weihnachtsschwimmen sehr wichtig. Zum einen werden die Vereinsmeisterschaften über die 100 m Lagenstrecke ausgeschwommen und zum anderen, weil die Jüngsten ihren ersten „Wettkampfstart“ haben.

 

Die Jüngsten Schwimmerinnen waren Kira van Zadel (Jg. 2012) und Lilly Kamp (Jg. 2011). Bei den Jungen war Leon Lohse (Jg. 2011) der jüngste Teilnehmer.

Die Familien werden beim Weihnachtsschwimmen mit einbezogen, Hier schwimmen Kinder mit ihren Eltern zusammen und kämpfen um die besten Plätze. Die schnellste Familie war Familie Kamp, gefolgt von Familie Kruckenberg und Familie Matz

 

Ergebnisse Vereinsmeisterschaft 2016
1. Vianne Kruckenberg (Jg. 2005) in 1:41,95

2. Johanna Kamp (Jg.2005) in 1:47,81

3. Thuc le Minh (2006) in 1:53,45

4. Janne Matz (2007) in 1:57,32
5. Denize Güler (2003) in 2:03,25

Der Sprintpokal bei den Mädchen ging an Vianne Kruckenberg.

Den Sprintpokal bei den den Jungs über die 50m Freistilstrecke erschwamm sich Tammo Matz 
Den Pokal über die100 m Lagenstrecke gewann Tammo Matz (JG 2004) in 1:52,50..

 

Herzlichen Glückwunsch!

 

Ein GROßES Dankeschön an alle Helferinnen und Helfer ohne die solch ein Spektakel nicht auszurichten wäre.

Wettkampfgruppe `mausert`sich.

 Ein Bericht von Nicole Matz

 

Die Schwimmsparte des Polizei SV ist vor allem bekannt durch seine gute Schwimmausbildung. Die Trainerinnen und Trainer des PSV kümmern sich liebevoll um den Nachwuchs. Die Kleinen erlernen das Schwimmen zweimal in der Woche, danach werden sie in weitere Gruppen aufgeteilt.

Die Maxime des Vereins lautet: mit Freude lernen und durch ständiges Training sich so zu verbessern, dass sie Erfolge bei ihren Wettkämpfen erzielen.

Mit dieser Philosophie hat sich nun eine kleine, aber leistungsstarke Wettkampfmannschaft herausgebildet. Die vier Jungen und 10 Mädchen nehmen nun an immer mehr Wettkämpfen in und außerhalb von Bremen teil. Mit vergleichbar wenig Trainingsaufwand gelingen den Kindern mittlere bis vordere Platzierungen.


Nun zum Jahreswechsel hat diese Junge Mannschaft sogar einen Sponsor gefunden. Er stellt für jedes Kind aus dieser Wettkampfmannschaft einen Badeanzug/-hose und einen Trainingsanzug. Auch an den Sponsor ein großes Dankeschön.

Wettkampf in Bruchhausen-Vilsen

 Ein Bericht von Nicole Matz

 

Sie begann mit dem Freibadwettkampf in Bruchhausen-Vilsen. Neben dem erfolgreichen Abschneiden, stand der Spaß und das gemeinsame Zelten im Vordergrund. Die gute Stimmung in dieser Mannschaft wurde durch den Medaillensegen von Thuc Le Minh (Jg. 2006), Bronze auf 50 m Freistiel und Gold auf 100 m Rücken), Amira Challaoui (Jg. 2006), Silber auf 100 m Rücken, Janne Matz (Jg.2009), Bronze auf 50 m Brust und Tammo Matz (Jg.2004) Bronze auf 50 m Brust noch getoppt.


Impressionen vom Wettkampf in Bruchhausen-Vilsen

 

 

 

 

Besten-Wettkämpfe von Bremen 10

Ein Bericht von Nicole Matz

 

Auch hier schwammen die Kinder im Mittelfeld mit. Dieser Wettkampf war hochkarätig besetzt. Hier sollte getestet werden, in wie weit die SchwimmerInnen fit für die anstehenden Landesjahrgangsmeisterschaften sind. Diese Frage sollte beantwortet werden. Dementsprechend aufgeregt waren die AthletInnen vor ihren Starts. Getestet wurden die Strecken 50m Brust und 50m Freistil. Es schafften alle ihre Pflichtzeiten und konnten so gemeinsam bei dem wichtigsten Schwimmwettkampf des Jahres teilnehmen. So wird aus Einzelschwimmern eine Mannschaft. Felizia Mathonet schwamm mit Bestzeit auf Platz 3 und Janne Matz holte ebenfalls mit Bestzeit eine Silbermedaille, jeweils auf 50m Brust.

Landesjahrgangsmeisterschaften 2016

 Ein Bericht von Nicole Matz

 

Dann kamen die Landesjahrgangsmeisterschaften: Und wieder schwammen die TeilnehmerInnen des PSV hervorragend und platzierten sich im Mittelfeld. Felizia holte wieder Bronze auf der 50m Bruststrecke und Janne, obwohl sie angeschlagen war und nicht ihre gewohnte Zeit abrufen konnte, holte ebenfalls eine Bronzemedaille. Die Krönung für Janne war die Berufung in die Auswahlmannschaft des Landes Bremen. Sie durfte mit nach Berlin fahren und dort an dem 10-Ländervergleich teilnehmen. Dort schwamm sie wieder Bestzeit und belegte immerhin Platz 17.


Wie eingangs schon erwähnt, trainieren die Kinder der sogenannten Wettkampfmannschaft 1-2 mal die Woche. Zum Vergleich, trainieren Kinder anderer Vereine der gleichen Altersstufe 3-4-mal pro Woche. Alle Kinder dieser aufstrebenden Mannschaft haben beim Polizei SV schwimmen gelernt und sind dabeigeblieben. Danke an die SchwimmlehrerInnen.


Jetzt werden sie von Yvonne Lohmann und Susan Blass-Ammar trainiert und betreut. Auch hier ein großes Dankeschön für ihr tolles Engagement in und außerhalb der Schwimmhalle.

 

 

10-Länder-Vergleichskampf in Berlin

 Ein Bericht von Nicole Matz


Die Krönung für Janne war die Berufung in die Auswahlmannschaft des Landes Bremen. Sie durfte mit nach Berlin fahren und dort an dem 10-Ländervergleich teilnehmen. Dort schwamm sie wieder Bestzeit und belegte immerhin Platz 17. 


Wie eingangs schon erwähnt, trainieren die Kinder der sogenannten Wettkampfmannschaft 1-2 mal die Woche. Zum Vergleich, trainieren Kinder anderer Vereine der gleichen Altersstufe 3-4-mal pro Woche. Alle Kinder dieser aufstrebenden Mannschaft haben beim Polizei SV schwimmen gelernt und sind dabeigeblieben. Danke an die SchwimmlehrerInnen.

 
Jetzt werden sie von Yvonne Lohmann und Susan Blass-Ammar trainiert und betreut. Auch hier ein großes Dankeschön für ihr tolles Engagement in und außerhalb der Schwimmhalle